Die Chemex ist ein wahres Schmuckstück und nicht umsonst ist sie sogar im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Erfunden wurde die Chemex schon 1941 vom Chemiker Peter Schlumbohm – daher wahrscheinlich auch die Form, die an einen Erlenmeyer-Kolben erinnert. Seither ist sie beliebt bei Kaffee-Afficionados und auch in Film und Literatur: schon der frühe James Bond hat seinen Kaffee aus der Chemex getrunken.

Neben dem zeitlosen Design ist das relativ dicke Filterpapier eine Besonderheit: es hält wirklich fast alle Sedimente und Öle zurück, so dass du einen „sauberen“, klaren Kaffee erhältst, in dem die Säure sehr gut definiert ist und nur wenige Bitterstoffe durch das Papier dringen.

Wir empfehlen die Zubereitung mit der Chemex für folgende unserer Kaffees: Pintail, Funky, Fire Finch, Sunbird und Steller’s Jay.

Was du brauchst

  • Chemex-Filterpapier
  • Chemex
  • Kaffeemühle
  • Gooseneck-Kanne
  • Waage
  • Uhr

Wie es geht

Schritt 1 Schritt 1

Setze das Filterpapier ein, die dreilagige Seite kommt auf die Seite mit dem Ausguß.

Spüle das Filterpapier für etwa 10 Sekunden aus, um eventuellen Papiergeschmack zu entfernen.

Außerdem wird die Chemex gut vorgewärmt.

Schritt 2 Schritt 2

Gib 6,5 Gramm pro 100 ml frisch gemahlenes Kaffeepulver in den Filter.

Der Mahlgrad sollte etwas gröber als für einen Hario V60 und feiner als bei einer French Press sein.

Schritt 3 Schritt 3

Gieße zunächst ca. 50 ml Wasser bei 93-96° C auf und lasse das Kaffeemehl quellen (blooming).

Schritt 4 Schritt 4

Gieße das restliche Wasser in kreisenden Bewegungen nach und nach dazu.

Nach ca. vier Minuten sollte das Wasser durchgelaufen sein.

Schritt 5 Schritt 5

Schwenke die Karaffe noch einmal durch, damit der Kaffee durchmischt wird.

Und fertig ist ein unglaublich klarer und ausdrucksstarker Kaffee.

Wenn es bei dir nicht klappt oder du andere Fragen zur Zubereitung hast, dann kannst du dich immer gern an uns wenden. Oder du besuchst unseren Home-Brewing-Workshop.