Kollektiv zu arbeiten bedeutet für uns, dass wir solidarisch handeln und soziale Komponenten im Vordergrund stehen. Entscheidungen werden gemeinsam getroffen und Verantwortung wird geteilt. Wir arbeiten ohne Chef und zahlen den gleichen Lohn für alle. Ein Kollektivbetrieb ist dabei immer auch Experiment und Kompromiss.

Genauso, wie wir fair und gerecht mit unseren Partner-Kooperativen umgehen, ist auch unsere tägliche Arbeit von demokratischen Entscheidungsprozessen bestimmt. Immer montags setzen wir uns zur Arbeitsbesprechung zusammen. Da es keine Rechtsform „Kollektiv“ gibt, haben wir uns eine interne Verfassung gegeben.

 

United we stand!

Miteinander kommt man weiter als gegeneinander, so unsere Devise. Wir arbeiten nicht nur mit den Kooperativen in den Herkunftsländern eng zusammen, sondern sind ebenso in vielen weiteren Zusammenhängen tätig oder eng vernetzt. Der Austausch und persönliche Kontakt mit den Kaffee-ProduzentInnen, mit anderen Röstern und Kollektiven ist uns sehr wichtig und wir sind daher in zahlreichen Netzwerken aktiv.