Transparenzbericht 2015

eingetragen in: Kaffee-Reisen, Kollektiv, Roasters United | 1

Mit unserer Kaffeerösterei gehen wir ganz besondere Wege: Wir kaufen den Rohkaffee direkt von den Kooperativen und etablieren langfristige Beziehungen – entlang der gesamten Lieferkette. Wir sind als Kollektivbetrieb organisiert und auf vielfältigen Ebenen vernetzt.

In all diesem Tun ist uns Transparenz ein wichtiges Anliegen. Transparenz hilft uns nicht nur, Vertrauen in unseren Beziehungen aufzubauen, sondern auch die Qualität des Kaffees kontinuierlich zu verbessern. Daher veröffentlichen wir jährlich einen Transparenzbericht.

Natürlich kommt es beim Kaffee zuallererst auf den Geschmack an. Menschen wählen einen Kaffee aus, weil er ihnen gut schmeckt. Viele Faktoren unserer Arbeit und der Arbeit der ProduzentInnen sind entscheidend für einen guten Geschmack. Und darüber hinaus haben wir viele weitere Informationen rund um die Kaffees und unsere Arbeit als Kaffeerösterei, die euch zumindest eine umfassende Information und damit eine fundierte Entscheidung zu eurem Kaffee-Einkauf ermöglichen.

Auch ihr als KonsumentInnen seid ein wichtiger Bestandteil der Lieferkette und uns ist es wichtig die Informationen für möglichst viele zugänglich zu machen: Von den ProduzentInnen, zu uns, bis hin zu den Menschen, die den Kaffee am Ende trinken.

Wir freuen uns sehr diese Einblicke mit euch zu teilen. Der Transparenzbericht im nächsten Jahr wird noch grundlegender und umfassender sein, mit detaillierten Informationen zu allen Kaffees, die wir in 2016 verkauft haben. Je länger wir genau über all unsere Kaffees berichten, desto besser werden wir zum einen auch Trends über die Zeiträume hinweg erkennen können. Zum anderen werden so auch unsere Import- und Arbeitsstandards reflektiert.

 

 

Guter Kaffee passiert nicht einfach so! Er ist das Produkt harter Arbeit und der immer währenden Anpassung an neue Gegebenheiten. Wir laden euch daher ein, einzutreten in einen Dialog darüber, wie gute Handelsstrukturen und Lieferketten aussehen können und was ein guter Weg für die Zukunft wäre.

 

Transparenzbericht 2015 öffnen

 

Eine Antwort

  1. […] engen Bezug zu seinen Kaffee-Bauern und veröffentlicht sogar regelmässig einen lesenswerten Transparenzbericht. Darüberhinaus handelt sich aber auch eine regionale Manufaktur, da sie den Kaffee tatsächlich in […]

Bitte hinterlasse eine Antwort