Qualität und Geschmack sind uns besonders wichtig. Ebenso wie Nachhaltigkeit und ökologischer Anbau sind erstklassige Rohkaffees wichtig für ein gelungenes Endprodukt. Die Kaffeebohnen wählen wir sorgfältig aus und verwenden ausschließlich hochwertigste Arabica- und Robusta-Bohnen. Dabei spielt unsere enge Zusammenarbeit mit den Kooperativen eine wichtige Rolle: Aus einem schlechten Rohkaffee können wir keinen guten Kaffee rösten. Und so ist es das Wissen um den Kaffeeanbau der Kooperativen, das unsere hochwertigen Kaffees erst möglich macht. Durch unsere präzisen Rezepturen und handwerkliche Aufbereitung im Trommelröster holen wir mit unserer Erfahrung dann das Beste aus den Bohnen heraus. Hochwertiger Rohkaffee, handwerkliche Röstung und Frische tragen zur hohen Qualität unseres Kaffees bei.

 

 

Schonende Röstung

Das Rösten spielt für den Geschmack des Kaffees eine entscheidende Rolle. Wir rösten mit Ruhe und Sorgfalt. Im Gegensatz zu industriellen Röstverfahren dauert der Röstvorgang hierbei zwischen 15 und 17 Minuten bei max. 224 °C. Durch langsames Rösten bei niedrigen Temperaturen können sich die sortentypischen Aromen ausbilden. Der Einbrand (Gewichtsverlust) liegt hierbei bei ca. 18 %. Er resultiert wesentlich aus dem Verlust an Feuchtigkeit. Durch den größeren Verlust an Gerbstoffen verliert der Kaffee nicht nur an Bitterkeit, er wird auch bekömmlicher. Siehe auch unsere Blog-Einträge zum Thema „Rösten“.

 

Möchtest du selbst mehr über das Röstverfahren erfahren oder selbst Kaffeerösten, dann kannst du dich gern für einen unserer Röstkurse oder einen anderen Kaffeekurs anmelden. Für größere Gruppen bieten wir auch individuelle Lösungen an.